24. Mai 2024

Monatsgin Juni 2024

Humbel Clouds Gin 10. Edition

Der Frühling mit seinen bunten Farben steht vor der Türe, passend dazu haben wir jetzt nun schon die 10. Auflage des Humbel Clouds Gin vor uns stehen. Er kommt mit frischen und fruchtigen Aromen von verschiedenen Beeren daher. Sikkim Tee trifft auf zart-bittere Malvenblüten im Zusammenspiel mit herben Algen und säuerlichem Rhabarber. Abgerundet mit einem Hauch von Enzian und süss-saurer Mandarine trifft es ein gekonntes Gleichgewicht zu einem frischen, leicht süsslichen Gin. Durch seine frischen und fruchtigen Aromen, merkt man den relativ starken Alkoholgehalt von 48% Vol. überhaupt nicht, was auf die hervorragende Qualität und sauberes Destillieren schliessen lässt.
24. Mai 2024

Monatsgin Mai 2024

Bulldog London Dry Gin

Der "Bulldog London Dry Gin" debütierte 2006 und wurde vom "Wine Enthusiast Magazine" bereits zu den 50 besten Spirituosen der Welt gekürt. Er wurde von Anshuman Vohra entwickelt, einem ehemaligen Investment Banker mit einer langjährigen Leidenschaft für Gin. Mit zwölf teilweise exotischen Botanicals, darunter türkische Mohnsamen, Lavendel und chinesische Dragon Eye-Früchte, unterscheidet sich Bulldog Gin deutlich von anderen London Dry Gins. Er wird in einer alten englischen Manufaktur hergestellt und durchläuft einen vierfachen Destillationsprozess. Das Nietenhalsband unterhalb des Verschlusses verweist auf die englische Bulldogge, die Namensgeberin des Gins.
12. April 2024

Monatsgin April 2024

Amuerte Coca Leaf Gin

Der Amuerte Black Gin definiert die Standards neu. Dieser Gin wird unter anderem mit Coca-Blättern aus Peru als Botanical gefertigt. Aber auch Drachenfrucht, Tamarillo, Papaya und peruanische Physalis tragen als weitere Botanicals zu diesem sehr exotischen Gin bei. Geniesst das aus Südamerika stammende Rotholzgewächs (vielmehr seine Blätter) doch nicht gerade den besten Ruf. Den bis zu zweieinhalb Meter hohen Strauch allerdings per se als „Teufelsding“ abzustempeln ist aber auch nicht angebracht. Seit vielen Jahrhunderten verwendet die in den Anden beheimatete, indigene Bevölkerung beispielsweise die Coca-Blätter auch als Nahrungsergänzungsmittel. In den Blättern stecken nämlich auch große Mengen an Proteinen, Eisen, Vitaminen und Kohlenhydraten. Die Ausfuhr von Coca Samen ist brigens streng verboten und die Weiterverarbeitung zum Kokain selbstverständlich auch. Die Flaschen werden von Hand gestaltet und werden mit echter 24-karätiger Goldfolie veredelt. Die Totenkopf-Symbolik soll an die Vergänglichkeit des Lebens erinnern und damit zur Auskostung jedes einzelnen Tages mahnen.
4. März 2024

Monatsgin März 2024

Ólafsson Icelandic Gin

Hreint og villt" bedeutet "pur und wild" auf Isländisch, was für ein Land mit 46 Wörtern für Schnee ziemlich präzise ist - und Ólafsson Icelandic Gin perfekt beschreibt. Komplex und erfrischend, fängt Ólafsson Icelandic Gin die Schönheit und Wunder der isländischen Natur ein. Eine klassische Wacholderbasis und blumige, zitrusartige Botanicals werden von erdigen Gewürzen und einem mineralischen Hauch von Meeresluft durchdrungen. Aber was seinen wahren isländischen Charakter ausmacht, sind die Noten von arktischem Thymian, Birke und Bergmoos, die sich zu einem lang nachklingenden Finish hinziehen. Alles gekonnt gemischt mit dem unberührten, lavafiltrierten Wasser, für das Island berühmt ist, was die klare Getreidebasis und das kunstvolle Bouquet von Botanicals mit einer runden und seidigen Textur vervollständigt.